styleBreaker Logo
Kunden-Hotline: 09402/9388-966 zum Ortstarif - Mobilfunk kann abweichen
 

Kolumne
Habt ihr den Weihnachtsstress gut überstanden?!

Titelbild Kolumne - Weihnachtsstress gut überstanden?

Ich hoffe ihr hattet eine schöne Zeit und seid alle gut ins neue Jahr gekommen.

Die Zeit vergeht einfach viel zu schnell. Jetzt müssen wir uns alle erstmal wieder dran gewöhnen, dass wir beim Datum daran denken müssen, statt 2015 nun 2016 zu schreiben.

Jedes Jahr fiebere ich auf Weihnachten hin und auch in diesem war ich leider etwas enttäuscht. Man hat so vieles vorzubereiten, man will ja nichts vergessen und muss trotzdem seiner täglichen Arbeit nachgehen.

Dies kann schon mal im Chaos enden. Wie ihr wisst bin ich auf diesem Gebiet eine wahre Expertin. Aber in der Vorweihnachtszeit war auch ich nervlich am Ende und ehrlich gesagt manchmal auch ziemlich am Boden zerstört.

Das fing schon mit den Geschenken an…
Was schenke ich wem und wo bekomme ich das auf die Schnelle her. Kommen die Sachen später auch gut an oder sollte ich doch noch eine Kleinigkeit besorgen? Ich hatte einiges im styleBREAKER Shop bestellt, war mehrmals in der Stadt unterwegs und machte das Internet unsicher.

Ja, Kleinigkeiten… Kennt ihr ja sicher auch, diese Kleinigkeiten. Da was, hier was und da noch eine kleine Aufmerksamkeit. Da sammelt sich einiges an und dann wird die Kleinigkeit zur großen Sache.

Mein Chef hatte es mir natürlich auch nicht leicht gemacht. Da ich keine Kinder habe, durfte ich fleißig Überstunden machen und andere vertreten. Stress pur - ich sage es Euch.

Wenn Sam nicht gewesen wäre, hätte es mich in den letzten Tagen vor Weihnachten noch umgehauen. Ich war richtig ausgelaugt. Aber sobald ich ihn sah ging es mir besser.

Obwohl, auch er hatte mir Kopfschmerzen bereitet. Ich hatte ihm zwar einige Schals und Mützen bestellt, aber ich wollte ihm noch etwas ganz besonderes schenken. Leider äußerte Sam keine Wünsche, er sagte nur immer: „Als er mich kennengelernt hat, ging sein größter Wunsch in Erfüllung.“ Ist ja gut und recht, Romantik hin oder her, aber ich brauche Anhaltspunkte!

In seiner Wohnung ist es ziemlich kahl, trotzdem schön und modern, aber auch hier konnte ich nichts finden was mich inspiriert hätte. Als ich eines Abends bei ihm war, klingelte sein Handy. Nachdem er aufgelegt hatte, war er ganz aufgeregt. Irgendein Freund von ihm konnte die letzten Kinokarten für eine 3D-Vorstellung besorgen. Für die Filmreihe die rückwärts anfing, mit Teil irgendwas, später wurde dann Teil eins gedreht und sorgte in meinem Kleinhirn für Verwirrung.
Jetzt lief gerade der neue, also das Erwachen aus dem Schlaf, vor dem Stillstand der weiterführenden Filmreihe.

Ja, ich finde es doch logischer wenn nach Teil Eins erst Teil Zwei kommt, dann kapier ich das auch. Aber das Ding ist ja ein Imperium für sich. Die Macht und innere Willensstärke fehlt mir eben um das zu verstehen, aber nun hatte ich schon mal einen kleinen Wink erhalten.

Ich wusste ja nicht, dass es da unendlich viele Sachen gibt die man passend zur Filmreihe kaufen kann. Da war ich natürlich total überfragt, aber Sam´s Freund hatte auch für mich eine Karte besorgt. Was wiederum der Schlüssel zum machterfüllten Geschenkideenuniversum sein konnte.

Leider interessiert mich der „Sternenmist“ nicht.

Aus Angst ich könnte einschlafen, schüttete ich vor dem Treffen mit Sam und seinen Freunden einen Kaffee nach dem anderen rein.

Sam`s Kumpel hatte ein T-Shirt mit so einem grünen Monsterguru an. Soda heißt der glaube ich. Jedenfalls schien sich mein Freund dafür zu interessieren und ich dachte, gut dann bekommt er ein T-Shirt mit diesem Soda drauf.

Aber dann, als wir gerade etwas Abseits standen, machte er sich über das Shirt lustig, oder besser gesagt über seinen Kumpel, der laut Sam eben nie erwachsen wird. Okay, also kein Shirt…

Als wir dann endlich im Kinosaal waren, dachte ich, wenn das Licht ausgeht ist Kuschelzeit angesagt. Aber von wegen, die waren am diskutieren und Hände fuchteln. Ich hingegen schnappte mir das Popcorn und hielt es ganz fest. Wenigsten etwas an das ich mich klammern konnte.

Ich wusste ja, dass es kein Film für mich ist, aber was sollte ich machen, Augen und Ohren auf und mit viel Glück rausfinden, was ich ihm schenken könnte. Da war so ein Roboterdingsbums das ihm wohl sehr gefiel, aber er meinte, der Alte wäre viel besser gewesen, also der Andere, der mit Blau, der 1243 oder wie das Ding heißt. Oder war das dann der Neue, oder ein ganz anderer?
Ich hatte keinen Plan!

Mensch war ich froh, als ich an diesem Abend wieder zu Hause war.

Eine Geschenkidee hatte ich natürlich wieder nicht und somit setzte ich mich an den Computer und suchte nach der passenden Idee.  Geschenke für Männer sind ja immer so eine knifflige Sache. Aber leider fiel es mir bei Sam noch viel schwerer. Wir waren ja noch nicht lange zusammen und es sollte etwas ganz Besonderes sein. Etwas Persönliches was uns verbindet. Ja und dann hatte ich einen Geistesblitz und bestellte eine Partnerkette. Meine Glückshormone tanzten und ich gleich vor Freude mit.

Auch wenn ich jetzt alles für Sam hatte, fehlten leider immer noch so viele Geschenke. Weihnachten stand vor der Tür und ich fühlte mich von der selbigen erschlagen. Ich war sogar noch bis zum letzten Tag auf Geschenkesuche.

Dann war es soweit. Da sich unsere Familien noch nicht kannten hatten wir beschlossen, erstmal getrennt zu feiern und uns dann später vor seiner Wohnung zu treffen. Er sah wieder mal so unglaublich gut aus und wie der roch… unbeschreiblich. Er war gut gelaunt und ich war kurz vorm Umfallen. Ich war so froh als wir bei ihm auf der Couch saßen. Er schaltete das Licht aus, zündete Kerzen an und im Hintergrund lief sehr stimmungsvolle Weihnachtsmusik. Dann tauschten wir die Geschenke aus. Wir beide waren ganz angespannt. Ich denke, auch er hatte es schwer die passenden Geschenke für mich zu finden. Aber er hatte meinen Geschmack zu 100% getroffen. Ich bekam ein silbernes Armband, Schokolade und einen Gutschein für ein Wellnesshotel, in dem wir es uns gemeinsam während der Feiertage gut gehen lassen konnten. Ja ich dachte mmh - hätte ich doch noch eine Kleinigkeit besorgen sollen? Aber nun war es bereits zu spät. Doch auch meine Geschenke kamen gut an, er freute sich über beide Ohren und nahm mich fest in den Arm.

Ja der Stress war endlich rum, aber auch die Feiertage nahmen ihr Ende. Ich finde es wirklich enttäuschend man gibt sich Jahr für Jahr so viel Mühe und dann ist alles so schnell vorbei.

An Silvester blieben wir unter uns und rutschten gemeinsam ins neue Jahr. Ich hoffe das mit Sam und mir wird zur unendlichen Geschichte. Leider kann man das nie wissen, aber ich wünsche es mir sehr.

Ich bin schon wieder am Arbeiten, komisch ich bräuchte jetzt erstmal eine Woche Urlaub, aber es hilft ja nichts. Mein Chef würde das nicht mitmachen.

So, ich mach jetzt mal Schluss. Es ist schon wieder spät geworden und morgen früh klingelt der blöde Wecker.

Ich wünsch euch was, bis bald.

Eure Lilly

Kategorien

VIDEO BLOG
styleBREAKER AUTUMN SHOOTING

Mehr styleBREAKER-Videos finden Sie in unserem offiziellen YouTube-Kanal. Nur ein einziger Klick...

DIASHOW
Neuheiten

slideshow slideshow slideshow

e-MAG styleBREAKER.de

Frontcover e-magazine

IMAGEFILM