styleBreaker Logo
Kunden-Hotline: 09402/9388-966 zum Ortstarif - Mobilfunk kann abweichen
 

Style Coach
Schrankleichen adé!

Schranktipps Stylebreaker Schrankleichen Adé

Jede Saison bedeutet für uns Frauen – shoppen gehen, den Schrank umräumen und sich immer wieder neu zu erfinden! Bei einem genauen Blick in unseren Kleiderschrank müssen wir allerdings schnell feststellen, dass uns doch einige Teile schon eine ganze Weile begleiten und schlimmstenfalls noch nie zum Einsatz gekommen sind.

Wer kennt sie nicht, die Schnäppchen, die man halt mitnimmt, weil sie gerade so günstig sind? Die Klassiker wie „dass nehm ich jetzt einfach mit, das werde ich sicherlich einmal tragen können!‘‘ oder einfach nur diese Schock-verliebt-Teilchen, die man nicht zurücklassen kann. Und dann… liegen sie im Schrank und geraten in vergessen.

Schranktipps Stylebreaker Schrankleichen Adé

Und dann gibt es noch diese Teile, die man sich aufhebt und zu Neujahr oder Sommeranfang mal wieder rausholt um festzustellen, dass man gerade mal wieder nicht hineinpasst und höchstwahrscheinlich auch so schnell nicht wieder reinpassen wird. Trotzdem, die „gute Jeans“ schmeißt man halt nicht weg!

Aber was macht man mit diesen Schrankleichen oder noch mehr, wie versucht man sie zu vermeiden?

Dieser Fragen gehen wir heute nach und können hoffentlich ein paar gute Tipps für euch und vor allen Dingen für euren Kleiderschrank zusammenstellen!

Schranktipps Stylebreaker Schrankleichen Adé

1. Das Taschensystem „JA, NEIN oder VIELLEICHT“

Schnappt euch ein paar Taschen, Körbe oder Wäschekörbe und teilt sie in die drei Kategorien:

JA – für alle Lieblinge, die ihr ständig in Benutzung habt, Alltagsfavoriten sowie Lieblingsteile, hierbei kann es sich ja nicht um Schrankleichen handeln, deshalb dürfen sie auch bleiben!

NEIN – Schon länger als 6 Monate im Schrank und noch nie zum Einsatz gekommen? Dann ist das ganz klar ein Stück für diesen Korb. Wahlweise natürlich auch Stücke, die nicht mehr passen, kaputt sind oder noch nie getragen wurden!

VIELLEICHT – wer kennt sie nicht, die Schätze, die halt einfach so schön sind, zwar noch nie zum Einsatz gekommen sind, aber es vielleicht irgendwann tatsächlich tun! Oder Stücke, die sich eigentlich perfekt mit anderen Teilen aus eurem Schrank kombinieren lassen, dass ist euch aber jetzt erst beim Ausmisten selbst klar geworden!

Wer nicht gleich zum Müllbeutel greifen will, der kann auch als alten Schätze schnell neue Hingucker zaubern. Die Jeans, die einfach immer schon zu kurz war? Einfach die Beine abschneiden und eine schicke Jeansshorts draus zaubern. Mit Hilfe einer Rasierklinge kann man sich damit auch noch im „Destroyed“ Look austoben oder mit ein paar Strasssteinchen oder Perlen einen ganz neuen Look zaubern. Oder wer etwas Nähbegabter ist kann aus einer Jacke schnell eine Weste zaubern, aus einem zu kurzen Kleid einen Jumpsuit… oder auch Accessoires wie Taschen oder sogar Schuhe lassen sich mit ein paar Patches oder Stoffmalstiften schnell aufpimpen!

2. Aus "alt mach neu"

Wer nicht gleich zum Müllbeutel greifen will, der kann auch als alten Schätze schnell neue Hingucker zaubern. Die Jeans, die einfach immer schon zu kurz war? Einfach die Beine abschneiden und eine schicke Jeansshorts draus zaubern. Mit Hilfe einer Rasierklinge kann man sich damit auch noch im „Destroyed“ Look austoben oder mit ein paar Strasssteinchen oder Perlen einen ganz neuen Look zaubern. Oder wer etwas Nähbegabter ist kann aus einer Jacke schnell eine Weste zaubern, aus einem zu kurzen Kleid einen Jumpsuit… oder auch Accessoires wie Taschen oder sogar Schuhe lassen sich mit ein paar Patches oder Stoffmalstiften schnell aufpimpen!

Schranktipps Stylebreaker Schrankleichen Adé

3. Kombination ist alles!

Ein weiterer Tipp zum Thema als „alt mach neu“ ist auch die Neukombination von alten Teilen. Also einen Oversize Pulli, der zur Hose einfach langweilig aussieht lieber mal mit Strumpfhose und schicken Overknees kombinieren! Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt und mit wenigen Handgriffen kann man hier auch ganz schnell einen ganz neuen Look erschaffen.

Und wer hier fleißig kombiniert, der darf sich auch gerne mal ein neues Teilchen beim Shoppen gönnen!

4. Bares statt Rares

Wers nicht übers Herz bringt seine geliebten Kleidungsstücke gleich rigoros wegzuwerfen, dem bleibt natürlich noch die Möglichkeit diese gewinnbringend zu veräußern! Dafür gibt es im Internet mittlerweile genügend Plattformen, die diese Option anbieten oder die ganz klassische Methode ist und bleibt immer noch ein Flohmarktbesuch. Hat den praktischen Nebeneffekt, dass man seinen Geldbeutel damit füttern kann und in neue passendere Klamotten oder Accessoires investieren kann!

5. Richtig shoppen

Wie kann man Schrankleichen noch gekonnt vermeiden? Richtig, dadurch, dass man sie gar nicht erst ansammelt. Zwar ist es für uns Frauen nicht so einfach an schönen Dingen vorbeizulaufen, aber ab und an hilft es auch einfach mal zu überlegen, ob man das Teil auch wirklich braucht, ob man nicht schon was ähnliches im Schrank hat oder ob man ggf. wirklich nur etwas für einen Anlass sucht. Wer also richtig shoppt, erspart sich die übrigen Schritte.

 

Also Ladies, habt ihr manchmal auch dieses „OMG – Ich hab nichts anzuziehen!“ Gefühl? Dann solltet ihr euren Kleiderschrank mal genau unter die Lupe nehmen und eventuell den ein oder anderen Tipp umsetzen. Denn meistens, haben wir ja doch irgendwo noch irgendwas tragbares im Schrank, oder?

Viel Spaß beim Kleiderschrank-erkunden wünscht

Nicole vom styleBREAKER.de TEAM

Kategorien

VIDEO BLOG
styleBREAKER AUTUMN SHOOTING

Mehr styleBREAKER-Videos finden Sie in unserem offiziellen YouTube-Kanal. Nur ein einziger Klick...

DIASHOW
Neuheiten

slideshow slideshow slideshow

e-MAG styleBREAKER.de

Frontcover e-magazine

IMAGEFILM